Partner der Waldaktie Savanne

DAZ e.V.

Deutsch-Afrikanische Zusammenarbeit e.V. (DAZ)
Ansprechpartner: Hinrich Kuessner
Aalbruch 4
D 17489 Greifswald
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.daz-eu.de
www.kinderhaus-frieda.de

DAZ ist ein gesamtdeutscher Verein mit Sitz in Greifswald/Mecklenburg-Vorpommern.

DAZ unterstützt Vereine in Togo bei der Armutsbekämpfung. Es geht dabei um Schul- und Berufsausbildung. Denn Ausbildung öffnet Wege aus der Armut. Es geht um Einkommen schaffende Maßnahmen. Ein Projekt in der Savanne ist die Ausbildung von Imkern, Aufbau von Imkereien und Verarbeitung und Vermarktung von Honig- und Wabenprodukten. Ein Ziel der Entwicklungszusammenarbeit von DAZ ist es, den Menschen dabei zu helfen, lebenswerte Bedingungen in ihrer Region zu schaffen. Darum wurde auch der Bau von Trinkwasserbrunnen finanziert.

Eine Greifswalder Unternehmerfamilie will den Bau eines Hospitals  in Cinkassé, dem Grenzort nach Burkina Faso, spenden. 2016 starteten dafür die Vorbereitungen.

Mehr Informationen unter www.daz-eu.de


In der Hauptstadt Togos, Lomé, finanziert DAZ ein Waisenhaus. Im Kinderhaus Frieda leben 27 Kinder, deren Eltern an AIDS verstorben sind. Zwei junge Frauen sind in der Berufsausbildung und werden dabei weiterhin von DAZ unterstützt.

Mehr Informationen unter www.kinderhaus-frieda.de

 


IT Village

IT Village
Village des Nouvelles Technologies de l’Information et de la Communication
Ansprechpartner: Etienne Dablé
B.P. 278 Dapaong/Togo
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

IT Village, der Partner von DAZ, wurde 2006 durch den Dipl. Ing. Etienne Dablé gegründet. Herr Dablé hat in Hamburg studiert und  als Netzwerkadministrator gearbeitet. In Togo arbeitet er als Unternehmer. In Deutschland war er DAZ-Mitglied. Ziel von IT Village ist, Menschen durch Bildung und Einkommen schaffende Maßnahmen einen Weg aus der Armut zu zeigen. Schulförderprogramme und Projekte für sauberes Trinkwasser standen am Anfang. 2013 startete im BONITA-Haus in Dapaong eine berufliche Ausbildung mit Schwerpunkt Agroökologie. In diesem Zusammenhang werden auch die Aufforstungsprojekte durchgeführ.  IT Village hat seinen Sitz in Dapaong und arbeitet ausschließlich in der Savanne.

Mehr Informationen unter www.it-village-togo.de und www.daz-eu.de

 


Unterstützer:

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz
Ansprechpartner: Dr. Thorsten Permien
Paulshöher Weg 1
D 19061 Schwerin
Fon +49 (0)385 588-6200+49 (0)385 588-6200 , Fax -6024
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.lu.mv-regierung.de


Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Platz der Freundschaft 1
18059 Rostock
Fon +49 (0)381 40 30-500+49 (0)381 40 30-500 , Fax -555
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.auf-nach-mv.de
www.waldaktie.de
 


Unsere Waldaktionäre

Sylvia Bretschneider Sylvia Bretschneider
Landtagspräsidentin Mecklenburg-Vorpommern

Klimaschutz fängt bei jedem Einzelnen mit dem Bewusstsein für eigene Handlungen und deren Folgen an. In der Waldaktie Savanne sehe ich die Chance, einen kleinen persönlichen Beitrag zum Schutz der Umwelt und ein Stück gelebte Solidarität zwischen Nord und Süd zu leisten.

Till BackhausDr. Till Backhaus
Landwirtschafts- und Umweltminister Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern werden Klimawälder seit 2007 gepflanzt. Urlauber und Bürger aus MV haben aus der Idee Waldaktie einen großen Erfolg gemacht. Gute Ideen und einfache Lösungen finden immer eine breite Akzeptanz. Aber Klimaschutz braucht weltweite Aktivitäten. Darum unterstütze ich gerne die Waldaktie der Savanne in Togo und wünsche ihr viel Erfolg.

Ole Schwabe Ole Schwabe
Student in Greifswald

Ein innovatives Projekt, welches uns allen die Möglichkeit gibt, für Mensch und Natur aktiv einzutreten und in unsere globale Zukunft zu investieren. Der Klimawandel wird sich nicht an lokale Grenzen halten und so müssen wir ihm heute schon aktiv begegnen. Am besten in einer Art und Weise, die auch noch den Menschen in einer der ärmsten Regionen der Welt nachhaltig hilft, sich selbst zu helfen. Ich wünsche uns allen, dass Ansätze wie die Waldaktie Schule machen und wie all die kleinen Bäumchen in Mecklenburg-Vorpommern und Togo Wurzeln schlagen.